So kannst Du deinen Reifen flicken

Das passiert jedem früher oder später. Du bist mit dem Fahrrad unterwegs, genießt die frische Luft und die Landschaft, als es plötzlich "zshh" macht. Dein Reifen ist platt. Hier erfährst Du, wie Du deinen Reifen schnell wieder ins Rollen bringst.
Kopiert!
INHALT

So wird’s gemacht

Wenn Du unterwegs bist und einen Platten hast, musst Du nicht in Panik geraten. Das Wechseln eines Fahrradreifens ist nicht so schwierig, wie es scheint, und mit ein wenig Übung gelingt es dir ebenfalls im Handumdrehen, deinen Fahrradreifen zu flicken. Hier findest Du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Wechseln eines platten Fahrradreifens:


Du benötigst: Dein Fahrrad, Luftpumpe, starke Hände oder einen Reifenheber, Flickzeug oder einen neuen Schlauch, etwas Platz, um dein Fahrrad stabil (auf den Kopf) abzustellen.


Wenn Du Glück hast, handelt es sich nur um ein langsames Leck und Du kannst den Reifen aufpumpen und weiterfahren. Aber wenn nicht, musst Du den Schlauch reparieren oder ersetzen. Hier erfährst Du, wie Du einfach einen platten Fahrradreifen reparierst:

Anleitung

  1. Nimm zunächst das Rad vom Fahrrad ab. Wenn Du einen Schnellspanner hast, ist dies einfach zu bewerkstelligen: Einfach am Hebel ziehen. Wenn Du an deiner Achse keinen Hebel siehst, musst Du die Achsmuttern mit einem 15er-Sechskantschlüssel lösen.

  1. Löse zum Abnehmen des Reifens zunächst die Bremssattel, damit sie nicht im Weg sind. 
  2. Verwende dann deine Finger oder einen Reifenheber, um den Reifen von der Felge zu heben. Hierzu drückst Du den Reifenheber zwischen den Mantel und die Felge. Dann musst Du eine Seite des Mantels über die Felge ziehen. Beginne auf der gegenüberliegenden Seite des Ventils und arbeite dich kreisförmig vor.
  3. Nimm den Schlauch heraus und untersuchen Sie ihn auf die Ursache der Panne. Wenn es sich lediglich um ein kleines Leck handelt, kannst Du dein Reifenflickzeug verwenden, um das Loch im Schlauch zu reparieren.
  4. Sobald der Mantel auf einer Seite vollständig von der Felge gelöst ist, kannst Du ihn leicht von der Felge heben. Anschließend kannst Du die Mutter des Schlauchs auf der Innenseite der Felge lösen und den Schlauch entnehmen.
  5. Pumpe den Schlauch auf, um mögliche Schadstellen leichter entdecken zu können. Solltest Du bei der Sichtkontrolle kein Loch sehen, kann es hilfreich sein, den aufgepumpten Schlauch, langsam durch einen mit Wasser gefüllten Eimer zu ziehen. Sollte der Schlauch ein Loch haben, wirst Du aufsteigende Luftbläschen im Wasser sehen können.
  6. Wenn das Loch im Schlauch zu groß ist, um es zu flicken, oder wenn sogar der Reifen selbst, z.B. auf der Innenseite des Mantels, anderweitig beschädigt ist, musst Du ihn ersetzen.
  7. Pumpe den neuen Schlauch mit einer Pumpe ganz leicht auf, sodass er „alleine“ eine runde Form annimmt und Du ihn in den Mantel legen kannst.
  8. Drücke das Ventils deines reparierten Schlauchs durch die dafür vorgesehene Öffnung auf der Innenseite der Felge. Schraube die Ventilmutter leicht, sodass der Schlauch nicht mehr von der Felge rutschen kann, aber noch etwas Bewegungsfreiraum hat.
  9. Lege nun den Mantel mit einer Seite vollständig auf die Felge. Sobald der Mantel den Schlauch auf einer Seite vollständig umschließt, kannst Du damit beginnen, den Mantel auch auf der anderen Seite wieder auf die Felge zu drücken. Hierfür musst du die zweite Seite einfach mit deinen Händen um den Schlauch, auf die Felge drücken. Beginne am Ventil und arbeite dich nun vor in Richtung Ventil, um sicherzustellen, dass der Reifen richtig sitzt.
  10. Pumpe den Reifen auf den richtigen Druck auf, schraube die Ventilmutter fest und montieren wieder den Bremssattel. 

Fertig

Und das war's! Mit ein wenig Übung ist der Reifenwechsel am Fahrrad ganz einfach zu bewerkstelligen. Wenn Du also das nächste Mal eine Reifenpanne hast, brauchst Du dir keine Sorgen zu machen! Du kannst ihn reparieren.

Teilen

Auch interessant

Kaufe und verkaufe
dein Fahrrad bei cycle.de!