Das Fahrradschloss

Fahrrad haben oder nicht haben. Darüber entscheidet nicht nur das Schicksal. Sondern vor allem ein gutes Schloss.
Kopiert!
INHALT

Die meisten Radfahrer wissen, dass ein gutes Fahrradschloss unerlässlich ist, um potenzielle Diebe abzuschrecken. Aber bei der großen Auswahl an verschiedenen Schlössern und Marken auf dem Markt kann es schwierig sein, das richtige Schloss für dein Traum-Fahrrad zu finden.


In diesem Artikel helfen wir Dir dabei, das beste Fahrradschloss für deine Bedürfnisse zu finden. 

Es gibt zwei Haupttypen von Fahrradschlössern: Bügelschlösser und Falt- oder Kettenschlösser.

Das Bügelschloss

Ein Bügelschloss, auch bekannt als D-Schlösser oder U-Schlösser, sind die sicherste Art von Schlössern. Sie bestehen aus einem Stahlbügel in Form eines "U", der um den Rahmen und die Räder deines Fahrrads passt und einer Querstange, die die beiden Endpunkte des U miteinander verbindet und abschließt.


Wenn es darum geht, ein Fahrrad zu sichern, wird ein Bügelschloss oft als die sicherste Option angesehen. Sie sind stabil, langlebig und nicht leicht zu knacken. Die U-Form des Bügels bedeutet, dass er sehr schwer zu brechen ist, und die Querstange macht es noch schwieriger, ihn zu manipulieren. Das macht Bügelschlösser zu einer der sichersten Möglichkeiten, ein Fahrrad abzuschließen.


Wichtig beim Bügelschloss ist seine Dicke & Größe. Das Schloss muss lang genug sein, um den Rahmen deines Fahrrads und einen Zaun, Bügel oder Laternenpfahl zu passen. Wenn das Bügelschloss zu klein ist, kann ein Dieb es leichter aufbrechen. Der zweite Punkt, den Du beachten solltest, ist die Materialdicke. Bügelschlösser werden in der Regel aus Stahl hergestellt, es gibt aber auch welche aus Aluminium. Desto dicker das Material ist, desto schwerer und sicherer wird das Schloss. Aluminium ist zwar leichter, aber auch nicht so stabil wie Stahl. Das bedeutet, dass es eher mit einem Bolzenschneider durchtrennt werden kann.


Bügelschlösser können zwischen 20 und 100 Euro kosten. Die teureren Schlösser sind in der Regel aus hochwertigeren und dickeren Materialien gefertigt und verfügen über mehr Schutz- und Sicherheitsmerkmale.

Das Faltschloss

Ein Faltschloss besteht ebenfalls aus Stahl, sind aber weniger sicher, da sie mit einem Bolzenschneider durchtrennt werden können. Faltschlösser erfreuen sich zunehmender Beliebtheit bei Radfahrern, die ihr Fahrrad auf kompakte und leichte Weise sichern möchten. Sie sind zwar nicht so sicher wie ein Bügelschloss, können aber eine gute Option für Radfahrer sein, die ihr Fahrrad häufig auf- und abschließen müssen oder nicht viel Platz für ein größeres Schloss haben.


Es gibt verschiedene Arten von Faltschlössern auf dem Markt, aber sie funktionieren alle ähnlich. Das Schloss besteht aus einem Stück Stahlkabel, das in der Hälfte gefaltet und mit einem Schließmechanismus gesichert ist. Um das Schloss zu verwenden, fädelst Du das Kabel einfach durch den Rahmen und die Räder deines Fahrrads und schließt das Schloss dann ab.


Faltschlösser sind konstruktionsbeding jedoch nicht so sicher wie ein Bügelschloss. Wenn Du dir also die höchste Sicherheitsstufe wünschst, sind sie nicht die beste Wahl. Wenn Du ein kompaktes und leichtes Schloss für dein Fahrrad suchst, ist ein Faltschloss aber eine gute Option für dich. 

Schloss Kaufen

Informiere dich über die verschiedenen Arten von Schlössern auf dem Markt und wähle das Schloss, das deinen Bedürfnissen am besten entspricht.


Bei der Auswahl eines Schlosses sind die folgenden Faktoren zu berücksichtigen:


  • Die Art deines Fahrrads: Wenn Du ein hochwertiges und auffälliges Rennrad oder Mountainbike hast, benötigest Du ein sichereres Schloss als bei einem grau-schwarzen Cruiser oder Citybike.
  • Wo Du dein Rad abstellst: Wenn Du dein Rad in einem Gebiet mit hoher Kriminalität draußen auf der Straße, benötigst Du ein sichereres Schloss, als wenn Du dein Rad im Treppenhaus, deiner Wohnung oder Garage abstellen kannst.
  • Dein Budget: Schlösser kosten zwischen 20 und 200 Euro. Du solltest dich für ein Schloss entscheiden, das erschwinglich ist und dennoch ein hohes Maß an Sicherheit bietet. Als Faust-Regel gilt, dass das Schloss ungefähr 10-15% deines Fahrrad Werts kosten sollte.
  • Wenn Du diese Faktoren berücksichtigt hast, kannst Du dich für ein Schloss einfacher entscheiden.

Modelle

In der Folge findest du einige der besten Fahrradschlösser aufgelistet, die es aktuell auf dem Markt gibt:

  • Das Kryptonite New York „Fahgettaboudit“ Mini U-Lock ist eines der sichersten Schlösser auf dem Markt. Es ist aus 14 mm gehärtetem Stahl gefertigt und verfügt über einen doppelten Riegelverschlussmechanismus. Außerdem ist es klein genug, um in eine Tasche oder einen Beutel zu passen.
  • Das Kryptonite Evolution Series 4 1055 Kettenschloss ist ebenfalls aus gehärtetem Stahl gefertigt und verfügt über einen doppelten Riegelverschlussmechanismus. Es ist 10 mm dick und damit resistent gegen Bolzenschneider.
  • Das OnGuard Bulldog DT Bügelschloss ist aus 13 mm gehärtetem Stahl gefertigt und verfügt über einen doppelten Riegelverschlussmechanismus. Außerdem verfügt es über ein Anti-Diebstahl-Schutzsystem, das das Schloss im Falle eines Angriffs unbrauchbar macht.
  • Das ABUS Granit X-Plus 54 Bügelschloss ist aus 13 mm gehärtetem Stahl gefertigt und verfügt über einen doppelten Riegelverschlussmechanismus. Außerdem verfügt es über einen Aufbohrschutz.
  • Die Master Lock Street Cuffs bestehen aus Stahl und Gummi und passen um den Rahmen und die Räder deines Fahrrads. Sie sind nicht so sicher wie ein Bügelschloss oder ein Kettenschloss, aber sie sind eine gute Option, wenn du nach einer preisgünstigen Möglichkeit suchst.
Teilen

Auch interessant

Kaufe und verkaufe
dein Fahrrad bei cycle.de!